Cake & Bake 2015, Dortmund

Schnarch….

hiermit erwecke ich meinen blog aus dem Dornröschenschlaf!

Ende Mai fand in Dortmund, also direkt vor meiner Haustür die Cake & Bake statt. Und nein, ich habe nichts dazugelernt, sprich ich habe am Wettbewerb teilgenommen.

Angemeldet habe ich mich für die Kategorie 3D – mmh, 3D habe ich so etwas schon mal gemacht? Natürlich nicht… Im Vorfeld hatte ich versucht bei einer Tortenfreundin einen Privatkurs zubekommen – aber irgendwie haben wir es terminlich nicht geschafft.

Frei nach dem Motto learing by doing – gings ans Werk… Fantasiewelten – der Fantasie waren schon mal keine Grenzen gesetzt, nur beim Können haperte es! Ok, ich hatte im world wide web ein Foto einer Sandskulptur gesehen… die war dann mal im Original min. 4m lang und 2-3m hoch – passt die kann man auf 60×60 cm bringen!

Nicht wirklich, aber ich meinte es versuchen zu müssen – mir war aber auch klar das ich bei einigen Details große Abstriche machen musste oder die 3fache Arbeitsstundenanzahl investieren musste… Mein Urlaub ist mir aber heilig und ich habe schon vier Tage für die Torte „geopfert“.

Also Abstriche in der Ausführung – mangels Erfahrung im Bereich 3D musste ich eh Fehler in Kauf nehmen, dann lieber einfach halten.

Ans Werk Skizzen aus allen Blickwinkeln gemacht – mein Cousin Wolfgang hat mir dann die VA-Stützen an meiner Bodenplatte gemacht, damit ich dann auf den letzten Drücker anfangen konnte.

Am ersten Tag wurde gebacken und gestapelt und schon mal grob vor geschnitzt. Am nächsten Tag ging die Schnitzerei weiter, dann wurde an einigen Stellen ein Ausgleich mit Trüffelmassse nötig. Am dritten Tag wurde groß mit Ganache gepanscht und eingedeckt. Am vierten Tag wurde gemalt, geraspelt, Fehler verbessert u.s.w.

Ich hab da abends gesessen und gedacht – willst du dich blamieren und gibst die Torte ab o. kneifst du! Aber Schluss endlich wäre die großere Blamage das nicht einreichen der Torte gewesen. Nach dem ich meine Torte abgeben hatte fühlte ich mich dann doch recht unwohl, weil neben meiner kleinen aus meiner Sicht auch schlecht gearbeiteten Torte stand so ein Hammerteil! Im Nachhinein muss ich aber sagen – das die Nachbartorte die verdiente Best of Show-Torte war!

So lange Rede… hier ein paar Fotos von der Entstehung!
3D1

3D2

3D3

CakeandBake2015_1

Es hat wider erwarten zu einer Bronzemedaille gereicht!

Advertisements

Zuckerrose….

Ich habe lange überlegt, sollst du oder sollst du nicht…

Ok, ich habe mich dann doch angemeldet und einen Rosenkurs bei Monika, der Tortentante belegt… so als Grobmotorikerin.

Kurzer Weg zum Kursort – komme ich natürlich auf den letzten Drücker – so kennt man mich! Irgendwie war jede Ampel rot, alle fuhren langsam durch die Gegend und dann Parkplatzsuche.

Tja, und dann begann die Sklaventreiberei… Mädels zack, zack – DAS muss schneller gehen! Nach 7 Stunden austechen, prägen, ausdünnen u. drahten durften unsere Rosen trocknen und wir groggy nach Hause und ab in die Heia. Schließlich sollte es am nächsten Tag mit pudern, binden u. Fixieren weiter gehen – nochmal 4,5 Std. Bei der Monika die Peitsche schwang 😉

Aber das Ergebnis entschädigt für die stressigen Stunden…

Liebe Monika, danke für den lehrreichen Kurs und ich hoffe, das ich es diesmal Zuhause ohne Hilfe umsetzen kann!

lg,
Katrin

P.S.: Es war etwas stressig, aber trotzdem schön und lohnenswert!
P1020937

P1020938

P1020939

Neue Seifen…

Kleine Seifenparade…

Lavendel Sprizz – Lavendelduft mit einem Sprizzer Litsea – Kokosöl, Olivenöl, Reiskeim- u. Palmöl verfeinert mit Seidenprotein
LavendelSprizz

Hagebutte-Malve – Olivenöl, Kokosöl, Reiskeimöl, Kakaobutter und Rizinusöl
Hagebutte

Tropic – Olivenöl, Kokosöl, Reiskeimöl u. Palmöl riecht nach tropischen Früchten und die Farbe verbreitet gute Laune
Tropic

Die „Gärtnerin“ – ich wollte doch auch mal eine Schrubbelseife machen – Olivenöl, Kokosöl, Palmöl und Reiskeimöl mit MOG als Schrubbel beduftet mit Rosmarin, Salbei, Lavendel u. Geranium
Gaertnerin

Eve’s Garden
– Olivenöl, Kokosöl, Reiskeimöl, Kakaobutter u. Rizinusöl im wilden Topfswirl – fruchtig-blumig
Eve

Mandelmilch – Selbstgemachte Mandelmilch, Olivenöl, Kokosöl, Mandelöl, Kakaobutter u. Rizinusöl mit Seidenprotein
Mandelmilch

Tja, und dann haben Duftmelts aus Sojawachs meine Vorratskammer erobert – duftend nach Papayablüte, Mango, Rose u. Frangipani
Duftmelts

Liebe Grüße,
Eure Katrin

P.S.: Kommentare sind erwünscht!!!

Schafe besuchen den Landtag!

Hallo!

Ich lebe noch!!!

Letzte Woche war ich in Düsseldorf. Der Bundesverband der Berufsschäfer hatte zur Demo eingeladen. Auf der Wiese vor dem Landtag grasten friedlich die Schafe und warteten zusammen mit einigen Schäfern auf die Politiker. Besucht haben uns dann eine kleine Handvoll Politiker von den Parteien SPD, CDU und den Grünen. Minister Remmel hat sich extra die Zeit genommen um mit den Schäfern zu diskutieren.

Ich habe auch eine kleine Auswahl Fotos für Euch.

lg,

Katrin

BildBildBildBildBildBild

Cake Cologne 2014

Hallo!

Ich habe es wieder getan… und teilgenommen.

Dieses Mal habe ich Quallen (Jellyfish) gebrusht. Frei nach Dennis Mathewson… einen meiner Lieblings-Airbrushkünstler. Dennis lebt in Honolulu – und entsprechend sind auch seine Motive – ganz viele Unterwassermotive zum Beispiel, bekannt sind auch seine Tiki-Figuren.

Mehr von Dennis könnt Ihr hier sehen: http://www.cosmictiki.com/

Aber nun hier zu meinem stümperhaften Werk!

Bild

Ein besseres Foto wird noch folgen… Ich habe vor knapp einem Jahr das erste Mal gebrusht, seit dem sind 6 Bilder auf Papier und halt zwei Torten (Dummies) entstanden, somit bin ich eigentlich auch noch blutiger Anfänger. Für diese Torte habe ich mir Papierschablonen angefertigt (die Quallen sind also nicht abgepaust, sondern von der Form her selbst gezeichnet). Die Schattierungen des Wassers habe ich mit Hilfe von Luffagurken gemacht (mal ein kleiner Tipp von einem Nichtprofi)! Die weißen Tentakeln sind frei hand entstanden – das braucht allerdings viel Geduld. Einzig die Umrandung und die dunklen Tentakeln sind mit dem Pinsel gemalt…

lg,

Katrin

Oho!

So langsam wird es ernst…
dieses WE treffe ich mich mit einigen Seifensiedern zum Rudelsieden und lekka Essen bei mir!

Es gibt also nächste Woche endlich mal was Neues auf meinen Blog und zwar Seifenfotos! Mal sehen ob es was mit der Gärtnerseife o. Rasierseife für mein Brüderchen wird.

Tortenfotos gibt es in absehbarer Zeit auch – die Cake Cologne steht vor der Tür und ich wollte wieder mitmachen – nur weiß ich noch nicht, wie meine Torte/n aussehen sollen – Ideen sind da (Puffreis u. Marshmallows auch), jetzt muss es nur noch umgesetzt werden. Nächste Woche wird ein Dummy gebaut ;-), gekaufte Dummies eingekleidet. Tja, und dann abwarten ob die Airbrush zum Einsatz kommt oder wird es diesmal etwas ganz Anderes.

liebe Grüße
Katrin

Seifen, Seifen, Seifen…

ENDLICH mit Fotos!!!

Die letzten Wochen habe ich dazu genutzt einige Seifen zu sieden…

Für manche habe ich schon einen Namen, für andere noch nicht.

– Gesiedet habe ich eine lekka duftende und mit edlen Inhaltsstoffen versehene Sanddorn deluxe.

Sanddorn

– Dann gibt es eine „neue“ Anduin – ähnliches Aussehen wie damals andere Inhaltsstoffe und Duft.

Anduin

– Eine Reiskeimseife mit dem Namen „Fresh tea“ – vom Aussehen ähnlich wie meine Fresh.

Fresh tea

– Als Dortmunderin musste ich auch unbedingt eine „echte Liebe“ sieden, beduftet mit Yuzu+.

EchteLiebe

– Ziegenmilch u. Honig in eine tolle Motivform gegossen…

Honigziege

– Gurkensaft in Kombi mit Buttermilch, eine gegelte Milchseife mit einer frischen Duftmischung.

ButtermilchGurke

– Kaffeeduft mit leichter Sandelholznote, mit Kaffeepulver als Peeling und Schaffett als „Fett – Highlight“

Kaffee

– tja und dann das Stiefkind – beduftet mit Blue Lagune – farblich sollte sie zartgrün bis türkisblau werden, leider ist das Blau violet geworden. Genannt habe ich sie dann Seewind.

Seewind

Liebe Grüße,

Katrin

 

Pudelwohl, der Pudelkuchen (Poodle cake)

Mal wieder ’ne Torte!

Kannst du eine Motivtorte machen… Klar! Thema Pudel – mmh, ja! Ach so, der Pudel muss schwarz sein – ähhmm ok!

Diese Woche hieß es erstmal Modellierfondant herstellen und das Ganze bitte in Schwarz. Nach einer halben Stunde kneten und einem halben Bottich sugarflair extra black, hatte ich ein dunkles Grau. Zum Glück ist der Fondant noch nachgedunkelt.
Meine Kollegin hat mir einen Kuchen vorbeigebracht, den ich verzieren durfte…
(Ironie an)Da ich ja die totale Modellierqueen bin (Ironie aus) – habe ich mich ans Werk gemacht. Ganz zufrieden bin ich nicht – wobei des mehr den Kuchen betrifft. Ich musste da etwas Schönheitskosmetik bzgl. der Höhe und Glätte betreiben, dass ist mir nicht ganz geglückt.
Aber seht selber…
Pudelwohl1

Pudelwohl2

Pudelwohl3

lg,
Katrin

Torten-Talk-Treffen 2013

Hallo!

Ich war dieses Jahr zum ersten Mal zum Torten-Talk-Treffen, kurz TTT. Das Treffen fand in Eitorf statt – für mich zum Glück nur knappe zwei Stunden Fahrt (allerdings hatte ich auf dem Hinweg etwas Stau am Westhofener Kreuz).

Im Vorfeld konnte man sich den Kurs aussuchen, den man belegen wollte… Ich hatte mich für die Fantasiefiguren (Trolle, Gnome oder was auch immer) entschieden. Die Kursleitung hatte Sylvie Zenz von SugarheART aus Lübeck. Ich kann jedem nur empfehlen zu zugreifen, wenn er die Möglichkeit hat, bei Sylvie einen Kurs zubelegen. Es macht wahnsinnig viel Spass und ganz wichtig man lernt auch viel!!! An dieser Stelle nochmals Danke Sylvie für die zwei tollen Tage.

Leider hatten wir am Sonntag noch ein unschönes Erlebnis … so das ich euch keine eigenen Fotos zeigen kann – ich hoffe der Einbrecher erfreut sich an meinen Fotos von Torten, Schafen u. Trollen 😉 – auf das ihn diese heimsuchen!

Ich bin mal so frei und veröffentliche ein Foto von C. Fleig…

Bild

lg,

Katrin